Radtour


Bodensee Umrundung - die 'Kleine', mit Abstecher zum SEA LIFE


Tourengeher: Kilian, Caro

27.08.2019


135,94 km

484 HM


Bregenz - Hard - Gei√üau - Rohrschach - Arbon - Romanshorn - Konstanz - Staad - Meersburg - Hagnau - Immenstaad - Friedrichshafen - Langenargen - Lindau - Bregenz - Hard (ūüćüūüćĒ) - Bregenz¬†



Nun wohne ich schon mein halbes Leben in Bregenz, und bin trotzdem noch nie auf die Idee gekommen, um den Bodensee zu radeln. 

Dazu brauchte es meinen Sohn Kilian. Seit l√§ngerem schon √ľberzeugter Sportmuffel, oder besser gesagt Sportgegner in allen Disziplinen.¬†

Dieser warf n√§mlich den Satz in den Raum: "F√ľr 100 Euro fahre ich um den ganzen Bodensee". ūüėā¬†

Erst dachte ich, ich habe mich verhört, aber nein, er meinte es ernst. 

Das konnte ich mir nat√ľrlich nicht entgehen lassen und willigte sofort ein.¬†

Ich informierte mich kurz √ľber die Rundfahrt. Die ganze Umrundung mit dem 260 km schienen mir dann f√ľr einen Sportverweigerer doch als zu heftig, und k√ľrzte die Tour auf die H√§lfte ab.


Und so starteten wir bei perfektem Wetter unsere Reise. 

Los ging es bei uns in Bregenz im Uhrzeigersinn. 

Man kann (nicht darf!) oft nah am Seeufer entlang fahren, das ist wirklich sch√∂n, abgesehen von den vielen Spazierg√§ngern, die einen immer wieder recht unfreundlich darauf hinweisen, dass dies kein Radweg sei. Oder man bleibt auf dem offiziellen Radweg, da sieht man allerdings oft weit und breit nicht ann√§hernd etwas vom See, daf√ľr h√∂rt man hier keine Spazierg√§nger schimpfen. ūüėČ

Der Motzerstreckenabschnitt verläuft gottseidank auch fast nur auf Schweizer Boden und betrifft somit nicht die ganze Umrundung. 

Auf unserem Weg machten wir verschiedene Stopps.  

Der erste Halt neben diversen Stopps am See selber, war an einem total lässigen Spielplatz. 

Dann fand in Rohrschach gerade das jährliche Sandskulpturen Festival statt. 

Wir hatten dies beide noch nie in echt gesehen, somit war die Freude umso größer, dass wir uns diese Kunstwerke nun ansehen konnten. Sehr beeindruckend! 

In Konstanz machten wir nat√ľrlich einen Abstecher ins SEA LIFE. Das ist ein wirklich tolles Erlebnis, vorallem f√ľr Kinder. Es gibt unter anderem riesige Haie, riesige Wasserschildkr√∂ten, s√ľsse Pinguine, und vieles, vieles mehr.¬†

Danach ging es auf die Fähre. 

Mit dieser fuhren wir etwa 4 km √ľber den Bodensee nach Meersburg.¬†

Die F√§hren fahren √ľbrigens 365 Tage im Jahr, mehrmals die Stunde.¬†

Wir genossen die herrliche Brise und den Fahrtwind ohne daf√ľr in die Pedale treten zu m√ľssen.¬†

Von Meersburg ging es dann aber wieder mit dem Rad weiter. 

Der nächste Stopp sollte Langenargen werden. Andrea fuhr uns nämlich entgegen und wartete dort auf uns. Der Hintern schmerzte mittlerweile auch schon etwas, und wir waren froh, gemeinsam mit Andrea einen Eisbecher genießen zu können, bevor es wieder weiter ging in Richtung heimwärts. 

Zeitlich perfekt kamen wir zum Sonnenuntergang, der sowieso immer toll zu bewundern ist an der Seepromenade in Bregenz.


Zuguterletzt fuhren Kilian und ich noch zu MC Donalds in Hard, denn hungrig waren wir beide und Kilian war es wohl nicht anstrengend genug. ūüėā¬†

Hätte ich das gewusst, wären wir um den ganzen See gefahren. 


Es war ein wundersch√∂ner Tag! Und richtig stolz auf Kilian! ūüė䬆