Bergtour

 

Piz Boè 3152m

 

Tourengeher: Otto, Caro

7.08.2018

 

 

5,8 km

475 HM 

 

Heute war unser Ruhetag und somit ging es für uns gemütlich mit Unterstützung der Bahn auf den Piz Boè. 

 

Piz Boè, auch Boespitze genannt, ist mit 3152m der höchste Berg und einziger Dreitausender in der Sellagruppe in den Dolomiten. Ein gigantisches Bollwerk an Fels mitten im Herzen von den Dolomiten in Italien/Südtirol. 

Er gilt als leichtester Dreitausender der Dolomiten für diejenigen, die die Seilbahn der Bergstation Sass Pordoi nutzen um auf den Gipfel zu kommen. 

Von der Bergstation ist der Gipfel in etwa 1 bis 2h erreichbar, einige Passagen sind mit Stahlseilen versichert.

 

Ein Hauch von Mondlandschaft gibt dieser Wanderung eine ganz besondere intensive Atmosphäre. 

 

Auf dem Gipfel steht die kleine Rifugio Capanna Fassa, die auch Essen und Trinken anbietet. 

 

Es ist klar dass dies kein einsamer Gipfel ist. Wer über dies hinwegsehen kann wird den Rest geniessen. Es ist einfach unbeschreiblich da oben. 

 

Der Abstieg erfolgte für uns hinten hinab Richtung Rifugio Boè und wieder retour zum Ausgangspunkt.