Schneeschuhtour


Hohe Kugel 1645m (abgebrochen)


Tourengeher: Gisela, Kilian, Caro

13.11.2016


Nach den weiterhin vielen Schneefällen im Gebirge packten wir die Schneeschuhe ein und versuchten uns auf der Hohen Kugel. Dermal starteten wir, recht spät, um halb elf vom Heumöser in Ebnit. 

Ziemlich toll, denn alles war frisch verschneit und kein Mensch war vor uns da. Allerdings haben wir später dann auch gemerkt warum dem wohl so war. 

Kilian und ich gingen erstmal noch ohne, Gisela gleich mit Schneeschuhen los.

Der Schnee wurde schnell immer mehr, sodaß wir dann dann etwa nach halber Strecke auch auf unsere Schneeschuhe umrüsteten. 

Viel leichter ging es dann frohen Mutes weiter.

Bald wurde es immer steiler und mühsamer durch den teilweise fast hüfthohen Schnee zu kommen. Man hatte zum Teil das Gefühl immer auf der gleichen Stelle zu treten da man durch den pulvrigen Schnee mit den Schneeschuhen auch immer wieder abrutschte und somit so gut wie gar nicht vorwärts kam. Spätestens hier war uns auch klar, warum heute noch niemand vor uns auf der sonst immer gut besuchten Hohen Kugel war. 

Um halb vier (!) haben wir uns dann entschieden umzudrehen da wir nur noch so langsam weiterkamen daß wir wahrscheinlich erst im Dunkeln auf dem Gipfel angekommen wären. 

Runter ging es dann Gottseidank wieder schneller, haben aber auch dafür geschlagene 3 Stunden gebraucht. 

Der fast volle Mond begleitete uns zurück zum Heumöser, wo wir dann, mit einem Getränk im Warmen auf unseren Bus warteten. 


Anstrengend, aber schö gsi !